Shortcuts: S:Startseite

Inhalt Navigation Pfadangabe Metanavigation Fußzeile
Übersicht über
alle FSW-Websites

Schriftgröße

Schrift verkleinern Schrift auf Standardgröße setzen Schrift vergrößern

Kontraste

Kontrast auf Standardwert stellen Kontrast auf Weiß/Schwarz umstellen Kontrast auf Blau/Weiß umstellen Kontrast auf Weiß/Blau umstellen Kontrast auf Gelb/Schwarz umstellen Kontrast auf Schwarz/Gelb umstellen

| Erweiterte Suche
Mobile Hauskrankenpflege Startseite
Mobile Hauskrankenpflege Banner

Metanavigation

Breadcrumb

Navigationsmenü

Inhalt

Inkontinenz ist kein Tabuthema: Erfolgreicher Infoabend im Tageszentrum Baumgarten

Dienstag, 28. April 2015

Betroffene und Interessierte nutzten am 21. April im Tageszentrum Baumgarten die Gelegenheit, sich mit Informationen und praktischen Tipps rund um das Thema Inkontinenz zu versorgen. Der Infoabend fand im Rahmen einer Reihe von Veranstaltungen statt, die es 2015 für Angehörige und Interessierte in den FSW-Tageszentren gibt.


Infoabend_TZ_Inkontinenz

Informationen und Tipps für praktische Übungen zum Thema Inkontinenz in ungezwungener Atmosphäre erwarteten die interessierten BesucherInnen.

Fast eine Million ÖsterreicherInnen sind von Blasen- und/oder Darmschwäche betroffen. Weniger bekannt ist, dass professionelle Beratung wesentlich zu einer Beseitigung oder Reduktion beitragen kann. Diese Verbesserung der Lebensqualität bedeutet eine Entlastung für Betroffene und Angehörige, sowie eine Steigerung der Lebensqualität. Um sich hilfreiche Informationen und praktische Tipps zu diesem Thema zu holen sowie gleichzeitig das Haus kennen zu lernen, nutzten am 21. April 2015 vor allem Betroffene den Infoabend im Tageszentrum Baumgarten.

Nach der Begrüßung durch den Leiter des Tageszentrums, David Reif, informierten Irmgard Leiner, Leiterin der Kontinenzberatung des Fonds Soziales Wien, und Prof. Dr. Engelbert Hanzal, Leiter der Urogynäkologischen Ambulanz an der Uniklinik für Frauenheilkunde im AKH und zweiter Vorsitzender der MKÖ (Med. Kontinenzgesellschaft Österreich), über Arten der Inkontinenz, Maßnahmen zur Vorbeugung, Therapiemöglichkeiten und Hilfsmittel. Die Möglichkeit, in ungezwungenem Rahmen Fragen zu stellen und Erfahrungen auszutauschen, wurde eifrig genutzt. Bei Snacks, Getränken und informellem Austausch fand der Abend schließlich einen gelungenen Abschluss.

Der Infoabend ist Teil einer ganzen Reihe von Veranstaltungen, die 2015 für Angehörige und Interessierte in den FSW-Tageszentren stattfindet. Weitere Themen sind Demenz/Validation und Finanzielles/Rechtliches rund um die Angehörigenpflege.

Nähere Informationen folgen rechtzeitig!

Diese Seite  Drucken drucken  Bewerten bewerten